0212 - 738 719 0

Wasserschaden Sofort-Hilfe vom Profi in NRW.

Profis für die fachgerechte Wasserschadenbehandlung, Leckageortung und Bautrocknung.

Wasserschaden Sofort-Hilfe vom Profi in NRW.

Profis für die fachgerechte Wasserschadenbehandlung, Leckageortung und Bautrocknung.

Herzlich Willkommen bei der E+K Gebäudetrocknung.

Sie haben einen Wasserschaden und benötigen professionelle Hilfe? Dann sind Sie bei uns genau richtig! Wir sind Ihre Spezialisten für die fachgerechte Wasserschadenbehandlung mit Trocknungsmaßnahmen, der professionellen und zerstörungsfreien Leckageortung bis hin zur anschließenden Instandsetzung Ihrer Immobilie.

Auch wenn es um Neubautrocknung oder Bautrocknung von Altgebäuden geht sind wir Ihr Profi. Mit modernster Technik garantieren wir Ihnen den Erfolg.

Unser Team besteht nur aus geschulten Technikern, wodurch wir Ihnen jederzeit eine fachgerechte und sachkundige Durchführung der Arbeiten garantieren können.

Zu unseren Kunden gehören sowohl Privatkunden, Hausverwaltungen als auch gewerbliche Kunden.

 

Services

Leistungen

Wir finden Ihren Wasserschaden, professionell und zerstörungsfrei.

Modernste Trocknungs-Technologie zum schnellen Erfolg.

wasserschadenbeseitigung

Keller oder Wohnung unter Wasser? Kein Problem. Wir pumpen das Wasser ab.

wasserschadensanierung

Anschließende Instandsetzung der Immobilie. Vom kleinstem Pinselstrich an.

Bautrocknung

Bautrocknung von Neubauten, Altbauten oder Bestandsgebäude.

versicherungsservice

Auf Wunsch klären wir direkt alles mit Ihrer Versicherung.

Wasserschadenbehandlung für Privat und Gewerbe.

Was macht uns so besonders? Ganz einfach – Qualität, Kompetenz und Verlässlichkeit.

N

Kostenfreie Ortstermine

N

Kurzfristige Termine

N

Full-Service

N

Schnelle Hilfe

N

Modernste Technik

Full-Service Gebäudetrocknung

Handeln Sie schnell bei einem Wasserschaden um Ihre Wohnqualität nicht zu verschlechtern. Wir verhindern die Bildung von gesundheitsgefährdetem Schimmel und eine weitere Zerstörung der Bausubstanz.

 

Kontaktformular

F.A.Q.

Informationen, Fragen & Anworten

Allgemeine Informationen

  • Es gibt nach einem Wasserschaden viele, oft unvermeidbare Ursachen für lästige Folgeschäden wie Schimmel oder Salzausblühungen. In so seinem Fall sollte der Hausbesitzer sofort reagieren! Denn den Räumen und Wänden muss so schnell wie möglich die Feuchtigkeit wieder entzogen werden, zum Beispiel durch Trockengeräte.

    • Wasserschaden
    • Undichte Wasserleitungen
    • Rohrbruch
    • Belüftungsfehler
    • Fehlende Sperrschichten

    Mit modernsten Geräten und Know-how kann der auf Bautrocknung und Wasserbeseitigung spezialisierte Fachmann Folgeschäden begrenzen oder sogar ganz verhindern. 

    Bei Wasserschäden aller Art stehen wir Ihnen kompetent und professionell zur Seite und bieten Ihnen für jedes Probelm eine Lösung, egal ob Hochwasserschaden, Rohrbruch oder Belüftungsfehler.

Informationen für Wasserschäden

Sofortmaßnahmen nach Wasserschäden

Bei Leitungswasserschäden sämtliche Hauptwasserventile absperren

Sämtliche elektrischen Versorgungen schnellstmöglich abschalten und gegen unbeabsichtigtes Wiedereinschalten schützen (Sicherungen an der Netzverteilung)

Eventuell vorhandene Notstromversorgung abschalten

Wasser abpumpen und in geeigneten Behältern zwischenlagern

Restwasser entfernen (Absaugen, Wischen etc.)

Nasse oder durchfeuchtete Einrichtungsgegenstände (Möbel, Vorhänge, Bodenbeläge etc.) entfernen

Vorhandene Kabelkanäle öffnen und warme Luft zum Zwecke der Trocknung einleiten

Raum- bzw. Luftentfeuchter aufstellen und ständig kontrollieren.

Wichtig ist die Ermittlung der Ursache. Deshalb wird in vielen Fällen eine spezielle Leckageortung durchgeführt um den Schaden genauer einzugrenzen und die Ursachensuche gezielter zu betreiben.

 

 

Schimmel in einem Raum

Dabei ist zu beachten, dass Feuchtigkeit in den sogenannten Unter-Estrichbereich eingedrungen sein kann. Dieser ist der Bereich zwischen der Betonplatte und dem Dämmmaterial (z. B. Polystyrol, vulgo Styropor). Ist erst einmal dort Nässe eingedrungen, kann diese nur mit Hilfe von speziellen Druckaggregaten herausgepresst werden. Die nach oben in die Zimmerluft geleitete feuchte Luft wird durch geeignete Kondensationstrockner getrocknet und in den Kreislauf nach unten, den betroffenen Unter- Estrichbereich zugeleitet. Es entsteht ein Trocken-Feuchtluft-Kreislauf. Dieses Verfahren kann nur durch ein Fachunternehmen ausgeführt werden.

Wird ein Feuchteschaden nicht erkannt und behoben, droht versteckter Schimmelbefall unter Bodenbelägen mit ernsthaften gesundheitlichen und bautechnischen Schäden. Neben Schimmelpilzen können auf den feuchten Materialien auch Bakterien, u. a. Actinomyceten, wachsen, die ebenfalls zu Gesundheitsschäden führen können.

Daher ist es ratsam, einen Fachmann oder Sachverständigen für Schäden an Gebäuden zu beauftragen um Folgeschäden am Gebäude weitestgehend ausschließen zu können. Denn wenn die Folgeerscheinungen erst nach Monaten oder Jahren nach dem Wasserschaden auftreten (z. B. Echter Hausschwamm, Versalzung des Mauerwerkes) sind diese Kosten immens und werden meist von den Versicherungen, nach der Regulierung, als Folgeschaden abgewiesen.

 

Was ist ein Leitungswasserschaden?

Bei einem Leitungswasserschaden tritt Wasser unbeabsichtigt an Stellen aus, an denen es eigentlich nicht herauskommen sollte. Neben undichten Rohren Heizungs- oder Klimaanlagen, Wasserlösch- oder Berieselungsanlagen, Wasserbetten und Aquarien dazu. Das Wasser kann aber auch nicht sichtbar in eine Wand einsickern, z. B. durch undichte Fugen oder Dichtungen. Und irgendwann wundert man sich, woher die Feuchtigkeit oder – sogar noch schlimmer – der Schimmel kommt. Dann ist es oftmals leider schon zu spät.

Die Trocknungsmaßnahme

Prinzipiell bezieht sich der Begriff Trocknungstechnik auf eine größere Zahl unterschiedlicher Methoden zum Entzug von Feuchtigkeit aus Materialien oder Stoffen. Im Bauhandwerk geht es darum, schädliche Feuchte aus bereits fest verarbeiteten Werkstoffen zu entfernen. Estrich, Mauerwerk, Beton, Dämmschichten und Gebälk sind nur einige Beispiele für Baumaterialien, die unter Zuhilfenahme passender Trocknungstechnik in einen funktionsfähigen Zustand gebracht und zeitgleich vor Feuchteschäden bewahrt werden. Da diese Baustoffe einerseits im Verbund mit weiteren Gebäudeteilen bestehen und zum anderen unterschiedliche Spezifikationen aufweisen, ist immer eine eigens darauf angepasste Trocknungstechnik von Nöten.

 

Die verschiedenen Verfahren im Bereich der Trocknungstechnik unterliegen einer durchaus sensiblen Einstellung, die eine ausreichende Fachkenntnis und Erfahrung notwendig machen. So bedeutet eine fach- und sachgerechte Verwendung der Trocknungstechnik zum Beispiel das Wissen um die Beschaffenheit der verschiedenen Werkstoffe und wie sich diese im Verlaufe und nach einem Trocknungsprozess verhalten. Auch wie ein Baustoff ungenügend getrocknet werden kann, besteht außerdem die Gefahr einer übermäßigen Austrocknung, welche möglicherweise zu Spannungsrissen oder weiteren Beschädigungen führen kann.

Wenn Feuchteschäden in Objekten so groß sind, dass eine technische Trocknung erforderlich ist, muss diese unverzüglich nach Auftreten des Schadens eingeleitet werden um zur Schadensminderung beizutragen und Folgeschäden für die Bausubstanzen sowie mögliche gesundheitliche Beeinträchtigungen z.B. durch einsetzenden Schimmelpilzbefall zu verhindern. Vor der Installation der Geräte ist zu entscheiden, welches Trocknungsverfahren das geeignete ist. Dafür sind u.a. die Art des Wasserschadens, dessen räumliche Ausdehnung, die betroffenen Materialien und Baukonstruktionen sowie die Art der Raumnutzung wichtige Kriterien.

Eine technische Trocknung kann durch verschieden verfahren stattfinden.

Mögliche Maßnahmen sind: Kondensationstrockner, Infarottrocknung, Estrich – Dämmschicht – Trocknung, Radialventilatoren zum Luftaustausch.

Sofortmaßnahmen für Geschädigte

  • Wasserzufuhr stoppen, Absperrhähne oder Hauptwasserhahn schließen.
  • Elektrische Sicherungen für nasse oder unter Wasser stehende Räume ausschalten.
  • Mobiles Inventar in trockene Räume bringen.
  • Stehendes Wasser aufnehmen (aufsaugen, mit Tüchern aufnehmen etc.), gut lüften.
  • Wenn nötig, uns oder Feuerwehr zum Abpumpen größerer Wassermengen rufen; auch wichtig zum Abdichten von Öffnungen (Kanalisation, Kellerfenster etc.) bei Gefahr weiteren Wassereinbruchs.
  • Evtl. betroffene Nachbarn, Vermieter etc. informieren.
  • Inventar nicht betroffener Räume durch geeignete Maßnahmen vor zu hoher Luftfeuchtigkeit schützen (heizen, lüften, Trockner einsetzen).
  • Bei Vandalismus oder Gewalt von außen Polizei einschalten; Tipps und Anweisungen berücksichtigen.
  • Ein Gebäudetrocknungsunternehmen wie uns, schnellstmöglichst einschalten, um unnötige Folgeschäden zu vermeiden. Hier sind wir Ihre Spezialisten!
  • Den Schaden Ihrer Versicherung melden.

Was kostet mich der Einsatz von E+K Gebäudetrocknung?

Der erste Ortstermin zur Besichtigung ist für Sie sowieso kostenfrei.

Im Regelfall wickeln wir dann den Schaden mit Ihrer Versicherung ab.

Das bedeutet, dass wir bei einem bestehenden Versicherungsschutz den Wasserschaden mit Ihrer Versicherung kommunizieren.

Schadenminderungs Pflicht nachkommen? Unbedingt.

Gemäß dem bürgerlichen Gesetzbuch ist jeder Bürger verpflichtet, einen Schadensfall nach Möglichkeit zu verhindern und oder zu mindern und ebenso Betroffene auf ein Schadensereignis aufmerksam zu machen.

Durch den Einsatz eines Wasserschaden-Notdienstes bzw. Gebäudetrocknung, oder Sanitär-Notdienst bei einem Wasserschaden, Feuchtigkeitsschaden oder Rohrbruch kann der Schadensfall aktiv schnell gemindert werden.
Sollten Sie von einem akuten Wasserschaden betroffen sein, helfen Ihnen unsere Spezialisten gerne umgehend weiter.

Wie funktioniert eine Trocknungsmaßnahme und wie lange?

Feuchte Bauelemente geben Ihre Feuchtigkeit an die vorhandene Raumluft ab. Je trockener und wärmer die Raumluft, umso mehr Feuchtigkeit können die Bauteile abgeben. Es ist daher die Hauptaufgabe der Trocknung bzw. der Trocknungsgeräte, für eine trockene Raumluft zu sorgen.

Über die Laufzeit ist eine generelle Aussage nicht zu treffen. Jeder Schaden ist anders und die Maßnahme abhängig von Feuchtigkeitsgrad und Bausubstanz. In den Regelfällen dauert eine Maßnahme im Durchschnitt 14 – 21 Tage.

Kann ich weiterhin in meiner Wohnung bleiben?

Selbstverständlich. Wir bemühen uns, dass wir alles so reibungslos und angenehmen wie möglich für Sie zu gestalten und entsprechend zu installieren.

Was bedeutet denn Leckageortung?

Wenn die Schadenursache noch unklar ist, kann mit verschiedenen Messmethoden eine punktgenaue Schadenstelle ermittelt oder zumindest eingegrenzt werden ohne dass dabei größere Schäden am Gebäude angerichtet werden müssen. (Wände oder Böden großflächig öffnen).

Leckstellen können beispielsweise in Frisch- oder Abwasserleitungen, in Fußbodenheizungen, in Heizungsrohren, aber auch bei undichten Silikonfugen einer Dusch-/Badewanne oder einer Undichtigkeit der Gebäudehülle auftreten.

Da Feuchtigkeit in vielen Fällen ungewöhnliche Wege geht, ist die den Schaden verursachende „Quelle“ oft nicht dort zu finden, wo an Wand oder Boden Nässe auftritt. Vor einer technischen Trocknung ist deshalb in vielen Fällen zunächst eine Leckortung erforderlich.

Bei der herkömmlichen Suche nach der Leckstelle werden häufig umfangreiche Schäden an Decken, Wänden und Böden verursacht, bis das Leck schließlich gefunden wird.

Die von uns eingesetzten Leckortungsmethoden führen in aller Regel zu einem punktgenauen und damit zerstörungsarmen Auffinden der Leckstelle. Das führt zu einer erheblichen Kostenreduzierung bei Fliesen-, Maler- und Fußbodenarbeiten und schont Ihre Nerven und den Geldbeutel.

Wasserschaden? kontaktieren Sie uns

Hauptsitz

Hildener Straße 29b, 40764 Langenfeld

Kontaktmöglichkeiten

kontakt@ek-gebaeudetrocknung.de

}

Öffnungszeiten

Mo – Fr.: 8.00 Uhr – 20.00 Uhr

Sa + So: Nach Vereinbarung und Notdienst

Wasserschaden? kontaktieren Sie uns

Hauptsitz

Hildener Straße 29b, 40764 Langenfeld

Kontaktmöglichkeiten

kontakt@ek-gebaeudetrocknung.de

Tel. 0212 738 719 0

}

Öffnungszeiten

Mo – Fr.: 8.00 Uhr – 20.00 Uhr

Sa + So: Nach Vereinbarung und Notdienst