Häufig gestellte Fragen

F.A.Q.

Informationen, Fragen & Anworten

Allgemeine Informationen

  • Es gibt nach einem Wasserschaden viele, oft unvermeidbare Ursachen für lästige Folgeschäden wie Schimmel oder Salzausblühungen. In so seinem Fall sollte der Hausbesitzer sofort reagieren! Denn den Räumen und Wänden muss so schnell wie möglich die Feuchtigkeit wieder entzogen werden, zum Beispiel durch Trockengeräte.

    • Wasserschaden
    • Undichte Wasserleitungen
    • Rohrbruch
    • Belüftungsfehler
    • Fehlende Sperrschichten

    Mit modernsten Geräten und Know-how kann der auf Bautrocknung und Wasserbeseitigung spezialisierte Fachmann Folgeschäden begrenzen oder sogar ganz verhindern. 

    Bei Wasserschäden aller Art stehen wir Ihnen kompetent und professionell zur Seite und bieten Ihnen für jedes Probelm eine Lösung, egal ob Hochwasserschaden, Rohrbruch oder Belüftungsfehler.

Sofortmaßnahmen für Geschädigte

  • Wasserzufuhr stoppen, Absperrhähne oder Hauptwasserhahn schließen.
  • Elektrische Sicherungen für nasse oder unter Wasser stehende Räume ausschalten.
  • Mobiles Inventar in trockene Räume bringen.
  • Stehendes Wasser aufnehmen (aufsaugen, mit Tüchern aufnehmen etc.), gut lüften.
  • Wenn nötig, uns oder Feuerwehr zum Abpumpen größerer Wassermengen rufen; auch wichtig zum Abdichten von Öffnungen (Kanalisation, Kellerfenster etc.) bei Gefahr weiteren Wassereinbruchs.
  • Evtl. betroffene Nachbarn, Vermieter etc. informieren.
  • Inventar nicht betroffener Räume durch geeignete Maßnahmen vor zu hoher Luftfeuchtigkeit schützen (heizen, lüften, Trockner einsetzen).
  • Bei Vandalismus oder Gewalt von außen Polizei einschalten; Tipps und Anweisungen berücksichtigen.
  • Ein Gebäudetrocknungsunternehmen wie uns, schnellstmöglichst einschalten, um unnötige Folgeschäden zu vermeiden. Hier sind wir Ihre Spezialisten!
  • Den Schaden Ihrer Versicherung melden.

Was kostet mich der Einsatz von E+K Gebäudetrocknung?

Der erste Ortstermin zur Besichtigung ist für Sie sowieso kostenfrei.

Im Regelfall wickeln wir dann den Schaden mit Ihrer Versicherung ab.

Das bedeutet, dass wir bei einem bestehenden Versicherungsschutz den Wasserschaden mit Ihrer Versicherung kommunizieren.

Schadenminderungs Pflicht nachkommen? Unbedingt.

Gemäß dem bürgerlichen Gesetzbuch ist jeder Bürger verpflichtet, einen Schadensfall nach Möglichkeit zu verhindern und oder zu mindern und ebenso Betroffene auf ein Schadensereignis aufmerksam zu machen.

Durch den Einsatz eines Wasserschaden-Notdienstes bzw. Gebäudetrocknung, oder Sanitär-Notdienst bei einem Wasserschaden, Feuchtigkeitsschaden oder Rohrbruch kann der Schadensfall aktiv schnell gemindert werden.
Sollten Sie von einem akuten Wasserschaden betroffen sein, helfen Ihnen unsere Spezialisten gerne umgehend weiter.

Wie funktioniert eine Trocknungsmaßnahme und wie lange?

Feuchte Bauelemente geben Ihre Feuchtigkeit an die vorhandene Raumluft ab. Je trockener und wärmer die Raumluft, umso mehr Feuchtigkeit können die Bauteile abgeben. Es ist daher die Hauptaufgabe der Trocknung bzw. der Trocknungsgeräte, für eine trockene Raumluft zu sorgen.

Über die Laufzeit ist eine generelle Aussage nicht zu treffen. Jeder Schaden ist anders und die Maßnahme abhängig von Feuchtigkeitsgrad und Bausubstanz. In den Regelfällen dauert eine Maßnahme im Durchschnitt 14 – 21 Tage.

Kann ich weiterhin in meiner Wohnung bleiben?

Selbstverständlich. Wir bemühen uns, dass wir alles so reibungslos und angenehmen wie möglich für Sie zu gestalten und entsprechend zu installieren.

Was bedeutet denn Leckageortung?

Wenn die Schadenursache noch unklar ist, kann mit verschiedenen Messmethoden eine punktgenaue Schadenstelle ermittelt oder zumindest eingegrenzt werden ohne dass dabei größere Schäden am Gebäude angerichtet werden müssen. (Wände oder Böden großflächig öffnen).

Leckstellen können beispielsweise in Frisch- oder Abwasserleitungen, in Fußbodenheizungen, in Heizungsrohren, aber auch bei undichten Silikonfugen einer Dusch-/Badewanne oder einer Undichtigkeit der Gebäudehülle auftreten.

Da Feuchtigkeit in vielen Fällen ungewöhnliche Wege geht, ist die den Schaden verursachende „Quelle“ oft nicht dort zu finden, wo an Wand oder Boden Nässe auftritt. Vor einer technischen Trocknung ist deshalb in vielen Fällen zunächst eine Leckortung erforderlich.

Bei der herkömmlichen Suche nach der Leckstelle werden häufig umfangreiche Schäden an Decken, Wänden und Böden verursacht, bis das Leck schließlich gefunden wird.

Die von uns eingesetzten Leckortungsmethoden führen in aller Regel zu einem punktgenauen und damit zerstörungsarmen Auffinden der Leckstelle. Das führt zu einer erheblichen Kostenreduzierung bei Fliesen-, Maler- und Fußbodenarbeiten und schont Ihre Nerven und den Geldbeutel.

Tipps & Links

Wikipedia: Allgemeine Informationen

Tipps der Versicherung: Versicherungsratgeber